Baby will nicht trinken

Bild von AundSLeunig

Hallo,

ungewöhnlicher Weise schreibt jetzt hier mal ein Mann, aber meine Liebste liegt noch im Krankenhaus, daher...

Was sie (und ein wenig auch mich) umtreibt, ist Folgendes: unser Sohn wurde gestern Mittag geboren (Kaiserschnitt mit Vollnarkose, Not-OP da unregelmäßiges CTG), und hat seither noch nicht nach Nahrung verlangt, weder durch schreien noch durch sonst etwas (jetzt ist es 17.30). Vielmehr schläft er meistens. Um 14 Uhr hat meine Frau erstmals versucht, ihm die Brust zu geben, aber er hat nicht daran gesaugt, ist vielmhr recht bald wieder eingeschlafen. Ist das normal? Wie lange kann ein Kind denn ohne Nahrung, sprich Milch, unmittelbar nach der Geburt auskommen?
Wäre toll, wenn ich recht bald Anwort bekäme,

herzliche Grüße an alle,

Sven Leunig

Taxonomy upgrade extras: 
Bild von stillmami

Hallo Sven,
Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eures Sohnes. Das war ja sicher ein aufregender Tag für Euch alle. Du schreibst, daß Deine Frau eine Vollnarkose bekommen hat. Somit hat auch das Baby eine Portion an Medikamenten abbekommen. Zusammen mit dem Streß und der Anstrengung der Geburt ist es völlig normal, daß er erst einmal nur schlafen mag und sich ausruhen muß. Ich würde es immer wieder probieren. Wenn er erst einmal nicht möchte, ist es auch nicht so schlimm. Ich würde aber schon im Krankenhaus darum bitten, die Milchproduktion durch Abpumpen anzuregen.
Sonst dauert es zu lange, bis der Milcheinschuß kommt. Abgepumptes Kolostrum kann man mit dem Fingerfeeder füttern.
Ich wünsche Euch noch viel Freude und sobald die Narkosemedikamente aus dem Körper Eures Sohnes abgebaut sind, hat er sicher riesigen Kohldampf!
Liebe Grüße!

Bild von AundSLeunig

Hallo ihr beiden,

danke schon mal für die schnelle Reaktion.. ja, das mit dem Abpumpen ist mir auch in den Sinn gekommen, muss das nachher noch mal ansprechen, wenn ich wieder ins Krankenhaus fahre... gegenwärtige Lage: nach dem Anlegen hat er jetzt immer mal wieder gesaugt, aber so richtig motiviert ist er nun (gut 48 h nach der Geburt) immer noch nicht. Ich würde mal schätzen, dass er insgesamt nicht wesentlich mehr als 5-6 Stunden in 24 h einigermaßen wach ist. Gestern hat er wohl einmal geschrien und dann die Zuckermischung, die man ihm gegeben hat, auch zu sich genommen. Er hat jetzt von 2985 g Geburtsgewicht auf 2937 abgenommen (allerings mit Klamotten gewogen!)... mir macht im Moment eben beides, das viele Schlafen und die geringe Lust zu saugen sorgen... dachte immer, das ginge von allein... seufz!

Ja, klar, Anett wird sich sicher auch melden, wenn Sie aus dem Krankenhaus raus ist, im Moment müsst ihr noch mit mir Vorlieb nehmen... ;-)

SG

Sven

Bild von rosi

Hallo Sven,
mach Dir allzugroße Sorgen... Es passiert machmal, dass die Kinder etwas an Gewicht verlieren können. Lass Dich im Krankenhaus noch einmal kurz dazu beraten. Einige Infos habe ich auch hier auf der Seite noch für Dich gefunden. Schau einmal hier:
http://www.stillgruppen.de/forum_baby_abnehmen.html
Da geht es auch um den Gewichtsverlust bei Babys.
Euch alles Gute!
LG

Bild von rosi

Hallo Sven,
ich kann mich da "stillmami" eigentlich nur anschließen. Ich denke auch die Medikamente sind schuld.
Sprich auf jeden Fall im Krankenhaus die Schwestern bzw. die Stillberaterin oder die Hebamme an und lasst Euch beraten. Euch alles Gute und schreib doch mal wie es geklappt hat bzw. vielleicht meldet sich Deine Frau einmal.
Liebe Grüße
Rosi

Seiten