Einschlafrituale

Bild von hanne

Hallo,
ich habe eine zwei Monate alte Tochter. Oft haben wir Probleme die Kleine abends ins Bett zu bringen. Sie ist abends oft sehr unruhig und immer wenn ich meine nun schläft sie und ich sie ins Bettchen lege wacht sie gleich wieder auf und beschwert sich. Wir beginnen meist um halb zehn abends mit ins Bett bringen und wir sind meist bis ein Uhr zu gange. Unser Einschlafritual mit Schlafanzug anziehen, stillen und kuscheln scheint nicht das richtige zu sein. Danach schläft sie etwa 4 Stunden und nach dem nächtlichen Stillen schläft sie sofort wieder ein. Manchmal schläft sie auch mehr als 6 Stunden. Soll ich meine Tochter zwischendurch aufwecken um sie zu stillen oder kann ich sie schlafen lassen? Hat jemand ein bewährtes Einschlafritual das er mir verraten könnte?
Freue mich auf Antworten!
Hanne

Bild von Gunda

Hallo Hanne!
In dem Alter hatte unser Baby das gleiche Problem. Er ist während des Stillens eingeschlafen, schlief friedlich in meinem Arm weiter aber sobald ich ihn ins Bettchen gelegt hatte wurde er sofort wieder wach. Nach ein paar Stunden habe ich ihn ins Wickeltuch getan und bin mit ihm 20 min draußen spazieren gegangen. Danach hat er friedlich in seinem Bett geschlafen. Aber das ist im Winter nicht so ratsam. Ich habe gelesen, daß Kinder solche Phasen haben. Nach 2 Wochen ist es dann auch besser geworden. Danach sah unser Einschlafritual folgendermaßen aus(unser Sohn mit 7 Monaten): Abendbrei, Fertigmachen für´s Bettchen (dabei wird ein wenig auf dem Wickeltisch gespielt), dann bekommt er im gedimmten Zimmer noch etwas Tee und wird mit einem Schlaflied ins Bett gelegt. Er schläft dann prima ein.
Ich würde Deine Tochter nicht wecken. Wenn sie Hunger bekommt wird sie von alleine wach und es tut Dir bestimmt auch gut einmal mehr als 4 Std. am Stück zu schlafen.
Ich wünsche Dir alle Gute und, daß diese Phase bald vorbei sein wird. Liebe Grüße Gunda
:)

Bild von Gunda

P.S. Ich hatte unseren Schatz dann auch zu uns in Bett genommen, mich neben ihn gelegt und liegend gestillt bis er eingeschlafen ist. Erst als er fester geschlafen hatte konnte ich ihn problemlos umbetten.
LG Gunda
;)

Bild von Melissadri

Ich hatte auch so einen kleinen Racker der nicht einschlafen wollte. Allerdings kam diese Phase erst zwischen 1,5-4 Jahren. In dieser Zeit hatte er wohl so große Angst das ich gehe das er nicht ohne mich eingeschlafen ist. Unser Ritual war Abends immer das gleiche. Umziehen, gemeinsam Zähne putzen, Buch lesen/anschauen, mehrere Lieder singen und kuscheln. Irgendwann hab ich mich mal dazu gelegt und hab so getan als wenn ich auch schlaf und siehe da, das hat ihn so beruhigt das ich nach 10 Minuten ein tiefschlafendes Kind hatte und rausgehen konnte. Ich denke er hat einfach gemerkt das Mama nicht abhaut und da ist und das ihm die innere Ruhe gegeben! Seit dem er 4 ist, schläft er alleine Abends ein, allerdings immer mit Licht. Und seit einem halben Jahr (er ist jetzt 6) liest er selber und möchte Abends allein lesen und macht dann nach 30 Minuten ganz allein die Uhr aus zu der Zeit die ich ihm sage. Total süß!

Seiten