Langzeistillen - Mammographie

Bild von anne e

ich stille meinen kleinen Sohn der jetzt 2,5 Jahre alt ist noch manchmal nachts oder morgens oder wenn er krank ist. Naruerlich muss ich mir auch bloede Kommentare anhoeren von Freundinnen (die keine KInder haben) und auch Frauenaerzten. Ich erwaehne das Thema schon niergends mehr. Aber wenn ich meine Routineuntersuchung beim Frauenarzt habe muss ich es eben sagen. Ich lebe in Spanien und hier ist das Langzeitstillen ueberhaupt nicht ueblich. Mein Frauenarzt sagte mir sehr unwirsch ich sollte endlich das Stillen seinlassen damit ein eine Mammographie machen lassen koenne. Deutete an das waere schon verantwortungslos von mir. Ich bin 41 und hier macht man ab 35 J alle 2 Jahre eine Mammographie. Ich habe dann eine Ultraschalluntersuchung machen lassen, aber er meintre diese waere ohne Mammographier aussagelos. 
Mich wuerde interessieren wie das bei anderen Langzeitstillmamas ist. Lasst ihr diese Untersuchung machen ? Wie steht ihr generell zur Mammographie ?
Vielen Dank fuer Eure Antworten. Da ich im Ausland lebe habe ihn keine Referenzen wie es anderen Frauen in Deutschland so geht damit. 

Taxonomy upgrade extras: 
Bild von ina

Liebe Anne,
während meiner Schwangerschaft wurde ein Knoten entdeckt.
In der Zeit der Schwangerschaft wurde dann eine Biopsie gemacht, da eine Mammographie unmöglich war.
Solange ich stillte konnte der -gottseidank- gutartige Knoten nicht entfernt werden, auch eine Mammographie konnte nicht gemacht werden, ich glaube weil man da nicht so viel erkennen kann.
Habt ihr kein Radiologiezentrum? Dort könnte man fragen ob eine Mammographie in der Stillzeit möglich und sinnvoll ist...
Alles Gute
Ina

Seiten