Milchzuckerunverträglichkeit?

Bild von Jessi

Hallo an alle!
Mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt und leidet seit 2 Wochen an Durchfall. Da er keine weiteren Beschwerden hat, bin ich heute erst zum Kinderarzt gegangen. Er meinte, dass es sich "wahrscheinlich" nicht um eine Infektion handelt, denn das wäre nach einer Woche abgeklungen. Er tippt auf eine Milchzuckerunverträglichkeit und um folgendes zu behandeln, müsse ich mindestens 3 Stillmahlzeiten mit einer milchzuckerfreien Nahrung (z.B.Sojamilch) ersetzten.
Mein Problem ist jetzt, dass ich aber nicht so schnell abstillen will und es auch praktisch schwierig wird (keine Akzeptanz von Flasche und wie soll ich plötzlich 3 Stillmahlzeiten auf einmal ersetzen?). Hat jemand einen Rat für uns oder ein ähnliches Problem? Wäre über jeden Tip dankbar!

Grüße von Jessi und Louis

Bild von Minni

Hallo Jessi,

ich kann die Diagnose natürlich nicht komplett bestreiten.
Ich kann Dir nur von mir erzählen.
Mein Söhnchen hatte auch ungefähr in dem Alter Durchfall und zwar hat sich das ganze länger, als zwei Wochen hingezogen. Am Anfang war sogar ein wenig Blut mit dabei. Das ganze hat sich insgesamt bestimmt 4 Wochen hingezogen, wobei ich sagen muß, daß er natürlich keine 4 Wochen richtigen dünnen Stuhl hatte. Ich bekam nach 1 Woche den Tip, die Globuli Nux vomica zu geben und es wurde gleich viel besser.
Probier es nochmal.Frag in der Apotheke nochmal genau nach der Dosierung.
Ein weiterer Tip ist von mir vielleicht doch nochmal weitere Kinderärzte zu fragen. Denn das wäre ja schon eine tiefgreifende Maßnahme und ich würde da schon nochmal nachhaken. Wie sieht der Stuhl den aus?? Hat Dein Kind nach dem Stillen Beschwerden??

Ich hoffe ich konnte Dir helfen

Ein guter Tip ist das Buch von CU Kinder Homöopathie. Da sind gute Tips drin. Normalerweise mag ich auch eher die Schulmedizin, ich habe mich aber überzeugen lassen.

ganz liebe Grüße

Minni

Bild von Jessi

Hallo Minni,
vielen Dank für deine Antwort. Es tut gut zu hören, dass dein Sohn ein ähnliches Problem hatte. Ich werde auch nicht sofort mit einer Nahrungsumstellung anfangen, bevor es nicht bewiesen ist. Unser Kinderarzt hatte noch nicht einmal eine Stuhlprobe als nötig empfunden. Der Durchfall von meinem Sohn Louis ist schleimig grünlich und ungefähr 6 Mal am Tag. Nach dem Stillen hat er keine Beschwerden, die auf eine Unverträglichkeit hindeuten. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass er Schmerzen (Bauchkrämpfe oder ähnliches) hat. Danke für den Buchtip!!

Viele Grüße von Jessi

Bild von Renate

Hallo,
also diese schleimigen Durchfälle hören sich sehr nach einem Magen-Darm-Infekt an und der kann auch mal länger dauern, bis er wieder im Griff ist. Paß gut auf, daß er nicht austrocknet durch den Flüssigkeitsverlust. 
Genauso sieht in der Regel der Stuhl bei Magen Darm aus...
Ich denke jetzt fast sicher, daß Du nicht abstillen mußt.
Ich hoffe Du bist zu einem Arzt gegangen?
Viele Grüße
Renate

Seiten