Nur einschlafen an der Brust

Bild von Julia1

Hallo an alle erfahrenen Stillmamis

Habe ein Problem.Meine kleine will nur an die Brust zum einschlafen,sie ist jetzt 8 Monate alt und es ist jeden abend das gleiche gezetere sie schreit nur wenn man sie ins Bett legt und vor allem,sie kann sich nicht beruhigen sie dreht und wendet sich bis ich es dann nicht mehr aushalte und ihr die Brust gebe.Sie hat mit ca.6 Monaten schon sehr schön alleine eingeschlafen hab ihr Musik eingeschaltet und sie hat schön vor sich hingenuckelt und ist dann eingeschlafen.dann kam das Problem mit den Zähnen (wir hatten jetzt Wochenlang durchwachte Nächte)und seitdem geht nix mehr,nur noch mit der Brust.
Ich hab ihr eh schon ein Tuch reingelegt von mir das hilft nichts der papa hat auch schon öfters versucht sie ins Bett zu bringen aber sie will nur mich
wer hat noch gute Tipps für mich oder wem hat es auch so ergangen?

Taxonomy upgrade extras: 
Bild von Katrin K.

Hallo Julia!

Meine Tochter schläft seit Ihrer Geburt abends nur an der Brust ein. Das ist zwischendurch immer wieder anstrengend - aber schreien lassen ist für mich persönlich keine Option.

Vielleicht hat Deine Tochter gerade wieder einen Schub, in dem sie besonders viel Zuwendung braucht. Wenn es Dich nicht stört, still sie doch eine Zeitlang wieder in den Schlaf. Das ist dann u.U. für alle Beteiligten entspannter als alles Mögliche auszuprobieren - und letztlich doch wieder die Brust zu geben. In ein paar Tagen könnt Ihr es dann ja wieder auf anderem Wege versuchen. Es tut sich ja dauernd was bei den Kleinen.

Halt durch! Ich wünsche Dir jedenfalls zukünftig wieder entspanntere Abende und Nächte.

Liebe Grüße
Katrin

Bild von Lansinoh

Hallo, ich kann das noch sehr gut nachempfinden. Mein Kleini wurde bis zum Alter von 1,5 abends in den Schlaf gestillt. Der Punkt ist, du musst soweit sein, erst wenn du wirklich nicht willst, lässt sich das Baby vom Brust-Schlafritual abbringen. Gleichzeitg bedenke, mit 8 Monaten will Baby bestimmt noch nicht freiwillig ohne Brust einschlafen und du sorgst damit, meiner Erfahrung nach, für wunderbar friedliche Nächte.
Sybille

Lansinoh fühlt sich mit Familien verbunden, die sich für das Stillen ihrer Babys entschieden haben.

Bild von Claudi

Hallo Julia,

warum willst Du Dein Kind unbedingt ins Bettchen legen? Kinder in diesem Alter wollen die Nähe der Mutter, auch wenns manchmal viel erscheint, aber ist einfach so. Wenn sie Dir tagsüber an der Brust einschläft, versuche sie in ein Relaxkissen bzw. das Stillkissen zu legen. Nachts wenn sie gestillt werden muss, holst Du sie in Dein Bett. Dort könnt Ihr beide ungestört einschlafen und auch Du bekommst mehr Schlaf, als wenn Du dauernd zwischen Kinderbett und Ehebett umherwanderst.Bedenke, dass Stillkinder öfter Hunger haben als Flaschenkinder. Auch wenn Dein Mann evtl. erst mal auswandern sollte. Das geht auch rum. Diesen Tipp bekam ich damals von meiner Kinderärztin, praktizierte es aber ohnehin vorher schon. Fälle von Plötzlichem Kindstod gab es bei der Methode "Baby im Ehebett" auch noch nie. Mütter und Kinder wohlauf.

Gruß
Claudi
:)

Seiten