schlafplobleme

Bild von Müde Minni

Hallo Ihr Lieben,
es geht zwar nicht direkt ums Stillen, aber mein Söhnchen wird mit fast 15 Monaten noch nach Bedarf gestillt, vor allem nachts. Vielleicht hängt unser Problem ja doch damit zusammen:
Also der Kleine schläft neben mir in seinem Bettchen ungefähr bis Mitternacht. Die eine Seite des Gitters haben wir abmontiert, so daß er wie auf einer verlängerten Matratze liegt. Irgendwann nachts kommt er dann immer zu mir gerollt und schläft dann auch bei mir bis zum morgen. Zwischendurch trinkt er immer mal ein paar Schlückchen und das ungefähr 4 bis 5 mal die Nacht. Er liegt am liebsten quer auf mir. Und in letzter Zeit klammert er sich teilweise richtig an mich, wenn ich ihn neben mich legen will. Ich muß dazu sagen, daß er gerade seit 1 Woche läuft und vielleicht deswegen so anhänglich ist.
Damit komme ich auch gut zurecht und bin auch morgens relativ ausgeschlafen.
Jetzt kommt aber mein Problem:
Es gibt in den letzten 3 Wochen immerwieder Nächte, in denen er aufwacht und sitztend im Bettchen ein bißchen meckert. Wenn ich ihn anfasse und zu mir holen will wird er total garstig macht sich steif und steigert sich total in eine Heulatacke rein, bis ich ihn nehme und aufstehe. Dagegen wehrt er sich auch total, aber ich habe dann das Gefühl ich kann ihn runterholen und er hört dann auch langsam auf. Ich habe auch das Gefühl er wird dann erst richtig wach. Wenn ich dann natürlich in Richtung Bett laufe fängt er wieder an zu meckern.
Bei dieser ganzen Aktion will er nicht an die Brust und ist aber todmüde. Das Ganze Spektakel ging heute nacht ungefähr 2 Stunden und ich bin heute tod.
Meine Mutter hat mir jetzt gesagt, daß er bei ihr ( ich gehe wieder eine halbe STelle arbeiten) nicht mehr auf dem Arm einschlafen will und und daß sie so tut, als ob sie sich anzieht und ihn dann in den Kinderwagen legt und gar nicht mehr raus gehen muß, weil er sofort einschläft.
Er zahnt im Moment halt auch, aber irgendwie bin ich nach so einer Nacht doch etwas verunsichert, ob wir alles richtig machen, weil man ja von außen dann immer gleich gesagt bekommt, daß er ein eigenes Zimmer braucht und allein einschlafen muß. Diese Meineung vertrete ich ja nicht, aber wie gesagt bin ich doch etwas verunsichert.
Es wäre sehr nett, wenn mir eine Mami vielleicht ähnliches berichten könnte und vielleicht einen Tip hätte.

Vielen Dank

Minni