Stillen nach Abpumpen,kann ich Milchproduktion fördern???

Bild von mausemami

Hallihallo,
ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand helfen kann, bzw. ein paar Tips auf Lager hat :) Meine Maus ist jetzt 4 Wo alt. Im Kreißsaal hat sie nach fünf Minuten bereits die Brust gefunden, richtig klasse "angedockt" und gesaugt und ich war darüber sehr glücklich. Hatte in der SS nie irgendwelche Milchflecken im BH und auch beim Versuch was aus den Brustwarzen auszustreichen klappte nicht. Weder meine Omis noch meine Mami hatten genug Milch, also ging ich auch davon aus, dass es nicht reicht. Habe mich aber nicht beirren lassen und die Kleine immer u oft angelegt. Der Milcheinschuss lies auf sich warten und mein Kind wurde nicht satt,ich habe dann im KKH noch angefangen zu zufüttern und hatte dann ein zufriedenes Kind. Jaja, war falsch, aber ich bin kein Freund von unterzuckerten Kindern, da sie ja eh nur 2800g hatte. Zu Hause habe ich gestillt wie ne Wilde und dachte alles klappt. Bis meine Brust nach nur 3 Tagen wieder weich und klein war und mein Kind ständig am schreien, vor allem abends. Ich hatte das Gefühl dass sie hunger hat und die Stillprobe hats bestätigt und sie hatte zu Hause auch noch abgenommen, obwohl sie im KKH schon wieder zugelegt hatte. Habe also angefangen mit einer "Melkmaschine" abzupumpen und zu zufüttern.Am anfang ganze 20ml! jetzt nach 4 Wochen bin ich bei ca. 50-80 ml, wobei die li Brust fast nix mehr hergibt 10-20ml :( Also wenig...Mag jetzt nicht mehr, da sich alles nur ums abpumpen dreht...Kann es denn sein, dass sich meine Milchmenge noch steigert, wenn ich nicht mehr pumpe, sondern die Maus anlege oder geht dann der letzte Rest noch flöten??? Sie hat jetzt mehr Kraft zum Saugen, schläft trotzdem immer noch sofort an der Brust ein. Füttere ich direkt nach dem Stillen zu oder im Wechsel?
Oh je, jetzt habe ich Euch aber bombadiert...Vielen Dank im Vorraus, ich könnte heulen, dass es so ist, die Maus liebt die Brust über alles und es treibt mir das Wasser in die Augen, dass ich ihr damit nicht wirklich dienen kann :(( Habe übrigens alles was Milchfördern sein soll probiert...selbst Malzbier :(

Bild von Claudia_Stillmami

Hallo liebe Mausemami,
ganz wichtig ist: nicht aufgeben. Ich hoffe Du selbst hast auch ausreichend Flüssigkeit zu Dir genommen? Dies ist nämlich ganz wichtig für Deinen Körper, damit er gut "funktionieren" kann.
Viel Ruhe und vielleicht die Hilfe einer Stillberaterin könnten Dir helfen...
Setz Dich jedoch nicht zu sehr unter Druck...
Liebe Grüße
Claudia

Seiten