stillprobleme

Bild von conny

hallo
meine tochter ist gerade drei monate alt geworden und bisher war stillen überhaupt kein problem. ich stille ca vier bis fünf mal am tag und nachts schläft sie dann zwischen 7 und 12 stunden. die erste mahlzeit nach dem aufstehen ist kein problem da trinkt sie ca zehn min. auf jeder seite.
alle weiteren mahlzeiten sind ein kampf, besonders die abends.
wenn ich sie anlege trinkt sie gut und saugt auch sehr stark, nach ca drei min fändt sie an zu zappeln und zu schreien und wenn ich sie noch mal zum trinken bekomme, dann immer nur für ein paar schluck. ich gebe ihr dann kurz den nucki und wenn sie dann saugt tausche ich schnell nucki gegen brust. das klappt aber auch nur solala. aber ich weiss nicht was ich machen soll. bei uns ist das jetzt ca drei wochen und es wurde immer "schlimmer".anfangs war es nämlich nur die mahlzeit vor dem schlafen. wer tipps und trick oder erfahrung damit hat bitte melden, denn langsam verzweifel ich ein bisschen.DANKE

Taxonomy upgrade extras: 
Bild von Leni

Hallo,

meine Maus hatte das auch einmal kurzzeitig mit diesem wegdrehen, von der Brust abwenden, weinen usw.. Meine Hebamme meinte es könnte nur eine Phase sein, ein Wachstumsschub und es würde sich wieder legen. Tat es dann auch!
Auch, meinte sie, sind die Babys manchmal "bockig" weil die Milch zu leicht kommt, sie aber dafür arbeiten wollen. Oder weil die Milch zu schwer kommt, sie also zuviel arbeiten müssen.
Oder du zuviel Vormilch hast, die macht dann wohl recht schnell Bauchweh und sie hören deshalb auf.
Oder Bauchweh nach kurzem trinken kommt auch, wenn sie zu hektisch trinken.
Wenn meine Maus beim Stillen zu Schreien anfängt, nehme ich sie kurz hoch: Bäuerchen! und dann trinkt sie wieder ruhig weiter.

Was meinst du dazu?
Wie lange genau hast du denn dieses Problem schon?

LG :)

Seiten